Die Corona-Krise hat auch massive Auswirkungen auf die Frühjahrslohnrunde. Trotzdem haben an der von Ifes betreuten Befragung zu „Zeit oder Geld“ mehrere tausend Beschäftigte teilgenommen.

Durch die Epidemie-Maßnahmen der Regierung konnten im März und April aber auch viele vereinbarte Kollektivvertragsverhandlungen nicht stattfinden. Zudem haben sich die wirtschaftlichen Voraussetzungen stark verändert. Gewerkschaften und BetriebsrätInnen werden nun im Mai und Juni vor allem für faire Lohn- und Gehaltserhöhungen kämpfen.

Die Frühjahrslohnrunde 2020

Chemische Industrie

+1,6 % Lohn/Gehalt,
150 Euro Corona-Zulage

Papierindustrie

+1,6 % Lohn/Gehalt,
460 Euro Corona-Zulage

Textilindustrie

+1,6 % Lohn/Gehalt,
150 Euro Corona-Zulage

Elektro- und Elektronikindustrie

+1,6 % Lohn/Gehalt,
min. 150 Euro Corona-Prämie

Glasindustrie

+1,4 % Lohn/Gehalt,
24. & 31. Dezember arbeitsfrei